Bloofusion zeigt in neuem Advisory für AdWords-Nutzer die 7 größten Fehler bei Bing Ads-Einsteigern auf

Kompetente Online-Marketing-Informationen von Bloofusion: der Pressebereich für Journalisten.

Emsdetten, 2. November 2016 – Die Werbe-Plattform Bing Ads hat in diesem Jahr in Deutschland die 10-%-Hürde geknackt. Dies ist nicht zuletzt auf Bing Shopping zurückzuführen. Immer mehr Werbetreibende sehen nun in Bing Ads die Chance, mit geringem Aufwand neue Zielgruppen zu erreichen und Umsätze zu erhöhen. Denn mit wenigen Klicks lassen sich die meisten Kampagnen von AdWords in Bing Ads importieren. Allerdings gibt es dabei zahlreiche vermeidbare Fehler, die gewohnte AdWords-Nutzer machen können.

Die sieben größten solcher Fehler stellt die auf SEO- und SEA-Betreuung spezialisierte Online-Marketing-Agentur Bloofusion in ihrem neuen Advisory vor. Darin werden nicht nur mögliche Auswirkungen von Einsteiger-Fehlern in Bing Ads beschrieben, sondern auch Tipps gegeben, wie man Stolpersteine von vornherein umgehen kann. Bing Ads-Interessierte erfahren hier, wie sie mit dem Pendant zu Google AdWords besser umgehen sollten.

Cora Rothenbächer verdeutlicht in dem Advisory die Unterschiede, die Bing Ads trotz vieler optischer und struktureller Parallelen zu AdWords hat. Besondere Vorsicht ist beispielsweise bei den Einstellungen im Kampagnenimport von AdWords angesagt. Dieser ist zwar äußerst praktisch und zeitsparend, sollte aber stets aufmerksam überprüft werden, um verheerende Fehler zu vermeiden.

„Auch demografische Daten sowie Angaben zum durchschnittlichen CPC sollten von Einsteigern hinterfragt werden. Schließlich fallen die Daten von Branche zu Branche unterschiedlich aus. Doch gibt es auch bestimmte Tools, mit denen man zuverlässige Informationen ermitteln kann“, so Cora Rothenbächer, SEA-Consultant der Agentur Bloofusion Germany GmbH.

In dem Advisory werden konkrete Ratschläge und Handlungsempfehlungen ausgesprochen, die AdWords-Nutzer für die ersten Schritte in Bing Ads wissen sollten. Denn einige der typischen Fehler sind auf eher versteckte Einstellungen in Bing Ads zurückzuführen, die ohne das nötige Hintergrundwissen sehr kostspielige Folgen haben können.

Das Advisory „Nicht einfach nur kopieren: Sieben Fehler, die AdWords-Werbende bei Bing Ads vermeiden sollten“, mit nützlichen Handlungsempfehlungen für Werbetreibende, kann auf der Seite http://bloo.link/bingads2016 kostenlos heruntergeladen werden.

Kontakt
Bloofusion Germany GmbH
Elbersstraße 8
48282 Emsdetten
www.bloofusion.de
E-Mail: info@bloofusion.de
Telefon: +49 (2572) 960297-0

Ansprechpartner:
Cora Rothenbächer
Senior-Online-Marketing-Managerin & PR
E-Mail: cora.rothenbaecher@bloofusion.de
Telefon:+49 (2572) 960297-16